Können Menschen vergeben? Wo sind die Grenzen? Wo sind die Chancen? Das fragt die aktuelle Ausgabe der Zeitung PROtestant im Blick auf Ostern nach zwei Jahren Pandemie und den Krieg in der Ukraine vor Augen." />

Können Menschen vergeben? Wo sind die Grenzen? Wo sind die Chancen? Das fragt die aktuelle Ausgabe der Zeitung PROtestant im Blick auf Ostern nach zwei Jahren Pandemie und den Krieg in der Ukraine vor Augen." property="og:description" />

Losung

für den 19.05.2022

Hat Gott vergessen, gnädig zu sein, hat er sein Erbarmen im Zorn verschlossen?

Psalm 77,10

mehr
Spenden Sie

Der Bezug und die Lektüre von PROtestant ist für Sie kostenlos. Ihr Interesse ist uns wichtig. Doch freuen wir uns über jede, auch kleine Spende. Sie kommt ohne Abzüge direkt der Arbeit unserer Redaktion zugute.

mehr
Service

Oster-Ausgabe April/Mai 2022

Kann ich vergeben?

 

Können Menschen vergeben? Wo sind die Grenzen? Wo sind die Chancen? Das fragt die aktuelle Ausgabe der Zeitung PROtestant im Blick auf Ostern nach zwei Jahren Pandemie und den Krieg in der Ukraine vor Augen.

Lesen mit Sinn und Verstand: PROtestant – das gilt auch für die neue Osterausgabe April/Mai 2022 LupeLesen mit Sinn und Verstand: PROtestant – das gilt auch für die neue Osterausgabe April/Mai 2022

Therapeuten, Pfarrerinnen und Pfarrer, Menschen mit bedrückenden Erfahrungen kommen zu Wort und zeigen: Vergebung lässt sich nicht erzwingen. Vergebung ist immer ein Geschenk. Sie kann dem, der vergibt, Freiheit und lebenswichtigen Abstand schenken, sie kann aber nie eingefordert werden. Und manchmal ist sie gar nicht möglich. Zum Beispiel nach sexuellem Missbrauch.

 

PROtestant zeigt auch: Vergebung ist nicht nur ein privates Thema. Die Gesellschaft, die politische Kultur braucht neue Räume für Vergebung. Denn keiner ist perfekt und viele Entscheidungen sind zunehmend komplexer. Voraussetzung sind aber „schonungslose Aufklärung und dass wir Tat und Täter klar benennen“, erklärt Superintendent Mathias Mölleken und warnt: „Es darf nicht um billige Vertröstung gehen.“ Wie vielschichtig das Thema ist, zeigt auch ein Besuch im Gefängnis und das Gespräch mit dem Pfarrer in der Rheinbacher JVA Hans-Christian Heine über ein Leben ohne die Aussicht auf Vergebung und Täter, die sich selbst auch als Opfer fühlen.

 

Bonner Astronautin Insa Thiele-Eich im Prominenten-Fragebogen: Meine Mission

 

Neben dem Schwerpunktthema gibt die angehende Astronautin, die Bonnerin Insa Thiele-Eich, im PROtestant-Fragebogen sehr persönlich Einblick in ihre Vorstellungen von Gott und der Welt und ihre „Weltraummission“ – und sie ist überzeugt, dass Jesus heute Klimaaktivist wäre. Auch sehr berührend erzählt PROtestant neun Monate nach der Hochwasserkatastrophe die Geschichte eines Helfers über Leben und Tod und wie sie bis heute nachwirkt.

 

Die Zeitung PROtestant erscheint drei Mal im Jahr mit einer Auflage von 6.300 Exemplaren und richtet sich an Multiplikatoren vor allem in Bonn und der Region. Sie kann kostenlos bezogen werden: Evangelischer Kirchenkreis Bonn, Adenauerallee 37, 53113 Bonn (Tel.: 0228 / 6880 300, presse@bonn-evangelisch.de). Herausgeber sind die Kirchenkreise An Sieg und Rhein, Bonn sowie Bad Godesberg-Voreifel.

 

Die Printausgabe erscheint in der Woche ab dem 4. April 2022.

 

 

Joachim Gerhardt / 30.03.2022



© 2022, PROtestant - Evangelische Einblicke
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung